fbpx

Hackerangriffe auf Webseiten

Hackerangriffe auf Webseiten

Hackerangriff

Bild: Johan Viirok / Flickr

Die meisten Klein- und Mittelständischen Unternehmer machen sich über Hackerangriffe nur wenig Gedanken.

Was sollte ein Hacker von mir und meinem Kleinbetrieb schon wollen? Hackerangriffe betreffen doch nur Großunternehmen!

Leider liegen diese Unternehmer mit ihrer Annahme komplett falsch! Erstens steckt hinter einem Hackerangriff nicht immer ein Mensch, der manuell versucht Webseiten zu knacken. Meistens sind es Hacker-Programme, die großflächig Hacks versuchen. Und zweitens hacken viele auch nur zum Spaß oder auch, weil sie einen Auftrag dafür bekommen haben. Durch Hacks lässt sich der Konkurrenz leicht und einfach Schaden zufügen. Sind Sie sich ganz sicher, dass keiner Ihrer Mitbewerber zu solchen Mitteln greifen würde?

Mit Hilfe diverser Tools und Protokolle können wir einsehen, dass die Firmen-Webseiten unserer Kunden permanent angegriffen werden. Jede Woche gibt es zahlreiche Versuche mit verschiedenen Kombinationen aus „Benutzername“ und „Passwort“ in den internen Bereich der Webseiten zu gelingen. Das gelingt den Angreifern zum Glück nicht, denn wir haben verschiedene Maßnahmen getroffen, ein solches unerlaubtes Eindringen in die Webseiten unserer Kunden zu verhindern.

Es gibt nie einen hundertprozentigen Schutz vor Hackern, aber mit den richtigen Maßnahmen lässt sich die Wahrscheinlichkeit eines gelungenen Angriffs auf die Webseite deutlich reduzieren.

Webseiten vor Hackerangriffen schützen

Nutzen Sie keinen Standard Benutzernamen! Nutzernamen wie „Admin“ sind weit verbreitet und machen es Passwort-Knack-Software leichter Ihre Zugangsdaten herauszufinden.

Nutzen Sie sichere Passwörter! Ein sicheres Passwort besteht aus mindestens 10 Zeichen und enthält Klein- und Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen

Verwenden Sie so wenig Plugins wie möglich! Viele Webseiten-Plugins haben Sicherheitslücken durch die Hacker in eine Webseite eindringen können

Beschränken Sie Login-Versuche! Nach drei Anmelde-Versuchen auf Ihrer Webseite sollten User für einen bestimmten Zeitraum gesperrt werden. Wir empfehlen hierfür Limit Login Attempts

Führen Sie regelmäßig Aktualisierungen durch! Nur ein aktuelles Content Management Programm (CMS) und aktualisierte Plugins bieten ausreichend Schutz

Machen Sie Backups! Sollte die Seite wirklich einmal Ziel eines Angriffs werden oder von Viren verseucht werden, ist es wichtig eine Sicherheitskopie der Webseite zu besitzen.

Sie sind Kunde von der Web- und SEO-Agentur Servicio Creativo? Dann brauchen Sie sich keine Sorgen machen! Die Webseiten unserer Kunden haben alle den bestmöglichen Schutz!

No Comments

Post A Comment