Suchmaschinenoptimierte Texte für mehr Seitenbesucher?

Sie haben ein kleines, mittelständisches Unternehmen und versuchen über Ihre Webseite, Ihren Firmenblog und/oder Ihre Facebookseite mehr Neukunden zu gewinnen? Sie schreiben regelmäßig über Angebote, sowie Neuheiten aus Ihrer Branche und geben praktische Tipps, um auf Ihren Betrieb und Ihr Know-How aufmerksam zu machen? Falls Sie diese Fragen mit Ja beantwortet haben, dann haben Sie sich vielleicht schon einmal gefragt, ob Sie mit Hilfe von suchmaschinenoptimierten Texten bei der Neukundengewinnung über das Internet noch erfolgreicher werden könnten.

Was sind Suchmaschinen-optimierte Texte überhaupt?

Heutzutage haben die meisten Unternehmer und Unternehmerinnen schon einmal den Begriff „Suchmaschinen-Optimierung“ oder das Schlagwort „SEO“ (englisch: search engine optimization = Suchmaschinen-Optimierung) gehört. Damit sind Maßnahmen gemeint, die dazu dienen, dass Webseiten im organischen Suchmaschinenranking (d.h. ohne Schaltung einer Google-Werbeanzeige) in den Suchergebnissen auf höheren Plätzen erscheinen. Denn je höher eine Webseite bei Google & Co. in den Ergebnisseiten auftaucht, desto mehr Besucher klicken den Link an und kommen auf die Webseite. Und genau das ist das große Ziel, das wir erreichen wollen! Schließlich sind neue Besucher der Firmenwebseite auch potentielle Kunden!

Maßnahmen zur Suchmaschinen-Optimierung gibt es viele. Und es bedarf auch vieler verschiedener Maßnahmen, um eine Webseite in den Suchergebnisseiten der Suchmaschinen nach oben zu bringen. Einer dieser Maßnahmen ist das suchmaschinenoptimierte Schreiben. Hier geht es darum, themenrelevante, vielgesuchte Suchbegriffe, die bei Google eingegeben werden, in die Texte der eigenen Webseite einzubauen, damit bei solchen Suchen auch die eigene Webseite gefunden wird.

Wer jetzt glaubt, eine Keywordanalyse und das übermäßige Füllen einer Webseite mit den ausgewählten Suchbegriffen würde Erfolg versprechen, der irrt aber gewaltig. Google ist eine intelligente Suchmaschine, die längst gelernt hat, diesen simplen Trick zu durchschauen. Wird eine Webseite zu maßiv mit Suchbegriffen gefüttert, um ein besseres Google-Ranking zu erreichen, setzt Google dem einen Riegel vor und bestraft eine solche Seite mit dem Verweis auf die hinteren Reihen der Suchergebnisseiten. Wer es maßlos übertreibt kann sogar riskieren gar nicht mehr bei Google aufzutauchen.

Content ist King

An erster Stelle stehen im Internet, bei Google und den Usern (!) noch immer gute Inhalte! Wer unterhaltsame, spannende und hochwertige Texte, Bilder und Videos postet, der wird mit wachsenden Seitenbesuchern, Fans und Likes belohnt. Vielleicht nicht sofort, aber im laufe der Zeit. Natürlich kann Suchmaschinen-Optimierung und keywordoptimiertes Schreiben helfen eine Webseite zu einem besseren Ranking zu verhelfen und einen Anstieg von Besucherzahlen zu beschleunigen. Allerdings nur unter bestimmten Bedingungen. So macht es zum Beispiel Sinn vor dem Schreiben eines Textes zu recherchieren, mit welchen Begriffen die Menschen nach diesem Thema suchen.

Beispiel: Sie sind Kosmetikerin und möchten in Ihrem Firmenblog oder auf Ihrer Facebookseite einen Tipp geben, was man gegen Pickel tun kann. Wenn Sie nun nachschauen, wonach die Menschen suchen, werden Sie feststellen, dass viele Leute nach „Pickel ausdrücken“ und „Hausmittel gegen Pickel“ suchen und diese Begriffe zudem von verhältnismäßig wenig Konkurrenzseiten genutzt werden. Es würde sich also anbieten, eines dieser beiden Begriffe in der Überschrift ihres Eintrags zu nutzen, damit ihr Tipp in Zukunft in der Google-Suche auftaucht, wenn jemand nach „Pickel ausdrücken“ oder „Hausmittel gegen Pickel“ sucht.

Fazit

  • Weniger ist mehr! Halten Sie sich zurück beim Einbauen von „Keywords“ (Google-Suchbegriffen) auf Ihrer Webseite. Google könnte Sie sonst wegen übermäßiger Suchmaschinen-Optimierung abstrafen
  • Guter Content ist wichtiger als Suchmaschinenoptimierung. Wer keine guten Texte, Bilder und/oder Videos auf seiner Webseite bereitstellt, wird auch mit Suchmaschinenoptimierung keine großen Besucherströme anlocken.
  • Keyword-Recherche ist ratsam! Beim Schreiben von Postings, kann es sinnvoll sein vorher zu überprüfen, nach was die Menschen in Google suchen. So lässt sich gezielter auf die Fragen der Menschen eingehen. Und wer ein gutes Keyword in seine Überschrift oder seinen Text einbaut, kann auch besser zu dem Thema gefunden werden.
Suchmaschinenoptimierte Texte für mehr Seitenbesucher?

Kommentare (0)