Bitte klicken Sie HIER NICHT!

Bitte klicken Sie HIER NICHT!

Nachdenken

Bild: Michael / Flickr

Kennen Sie diesen Satz aus dem Internet nicht auch?

Bitte klicken Sie hier

Sobald in Internet-Beiträgen Links gesetzt werden, um die Leser auf eine themenrelevante, interessante Seite aufmerksam zu machen, verlieren die meisten Menschen ihre Kreativität. Der Link wird auf abgedroschene Phrasen gesetzt, wie beispielsweise “Klicken Sie hier” oder “Lesen Sie hier mehr”. Das ist nicht nur für die Leser ermüdend und teilweise auch zu ungenau, auch Google rät ganz klar davon ab solche sogenannten „Stoppworte“ zu benutzen.

Warum Stoppworte immer noch genutzt werden

Zunächst ist es ein Mangel an Kreativität, dass viele Menschen beim Setzen von Links automatisch zu Stoppworten wie „Klicken Sie hier“ greifen.

Aber auch einige Suchmaschinen-Optimierer sind dazu übergegangen, solche Linktexte zu empfehlen. Doch das hat eine Vorgeschichte. Gerne setzen SEO-Spezialisten vor einigen Jahren noch Links auf Google-Suchbegriffe, die häufig gesucht werden, wie z.B. „günstige Kredite“ oder „Billigflüge finden“. Diese Links wurden im Internet verteilt – mit dem Ziel bessere Positionierungen bei Google zu bekommen. Google hat daraufhin begonnen Webseiten abzustrafen, wenn diese auffallend stark suchmaschinenoptimiert sind. Das führte dazu, dass solche SEO-Link-Strategien nicht mehr zu einer Verbesserung beim Google-Ranking führten, sondern nur zu Abstrafungen seitens Google. Ein so offensichtlicher Versuch, die eigene Webseite bei Google auf die vordersten Suchergebnis-Seiten zu bekommen, bleibt inzwischen weder unentdeckt noch ungestraft. Als die Suchmaschinen-Optimierer irgendwann feststellten, dass diese Strategie nicht mehr funktionierte, mieden Sie Linktexte mit Keywords und verwendeten eingeschüchtert wieder Stoppworte als Linktexte, um bloß nicht von Google bestraft zu werden.

Den goldenen Mittelweg finden

Es gibt zum Glück noch einen Mittelweg. Weder empfehlen wir massenhaft Linktexte mit beliebten Keywords (Google Suchbegriffen) zu verwenden, noch macht es in unseren Augen Sinn ständig auf das Wort „hier“ zu verlinken.

Setzen Sie stattdessen Links auf einen Text, der Ihren Lesern kurz und prägnant beschreibt auf welche Seite Sie verweisen möchten. Verzichten Sie dabei auf Stoppwörter und besondere Keywords.

Beispiel:

So sollte ein Linktext NICHT gesetzt werden:

  • Sie möchten sich über preiswerte Finanzierungsmöglichkeiten informieren? Mehr zu dem Thema erfahren Sie hier.
  • Wenn Sie sich für günstige Kredite interessieren, finden Sie hier den besten Online Kreditvergleich

Bessere Alternativen für den Linktext:

  • Sie möchten sich über preiswerte Finanzierungsmöglichkeiten informieren? Auf dieser Kreditvergleichs-Webseite finden Sie eine gute Übersicht über die aktuellen Angebote.
  • Ich kann ihnen die Webseite von Heinzelmann empfehlen, dort lassen sich bequem die aktuellsten Finanzierungsangebote auf dem europäischen Markt vergleichen.
1Kommentar
  • bit.ly
    Veröffentlicht um 11:19h, 21 Mai Antworten

    Sehr interessanter Beitrag, ich in meine Favoriten hinzugefügt

Einen Kommentar schreiben